Carsten Finke

 

Gründer_Carsten

 

Carsten Finke ist Mitinhaber der Firma INperfektion GmbH und auch in diesem Unternehmen Partner von Ralf Aldenhoven. Er hat in den letzten Jahren sehr erfolgreich seinen Schwerpunkt auf vertriebliche Aufgabenstellungen gesetzt. Er verbindet seinen profunden technischen Hintergrund mit

betriebswirtschaftlichen Aspekten und ist verantwortlich für den Vertrieb, die Finanzen und das Marketing der INspares GmbH.

Seine Ausbildung zum Elektroinstallateur hat er mit einer Weiterbildung zum Elektrotechniker erweitert. Während seiner 7-jährigen Vertriebsingenieur Tätigkeit in NRW hat er berufsbegleitend sowohl ein betriebswirtschaftliches als auch ein wirtschaftspsychologisches Studium abgeschlossen. Vor der Gründung des Unternehmens INperfektion war er bereits Geschäftsführer in einem mittelständigen

Unternehmen.

 

 

Ralf Aldenhoven

 

Ralf_Aldenhoven

 

Ralf Aldenhoven ist ein sehr erfahrener Techniker, der mit einem klaren Sachverstand komplexe Zusammenhänge schnell durchschaut. Er ist Mitinhaber der Firma INperfektion GmbH und dort ebenfalls Partner von Carsten Finke.

 

Ralf Aldenhoven setzt sich uneingeschränkt mit neuen Aufgabenstellungen unterschiedlichster Branchen (Metall, Lebensmittel, Chemie, Robotik …) auseinander. Sein Überblick über die technischen Zusammenhänge und hohe Termintreue macht ihn zu einem geschätzten Partner der Kunden.

 

Er verfügt über eine abgeschlossene Ausbildung als Energieanlagenelektroniker und hat diese mit der Ausbildung zum Elektrotechniker erweitert. Außerdem hat er sich jahrelange Erfahrungen als Abteilungsleiter erarbeitet.

Dr. Albrecht-Früh

 

Früh

 

Dr. Ulrich Albrecht-Früh verfügt über eine internationale operative Erfahrung in der Leitung von Produktionsstandorten. Aus diesem Blickwinkel ist er ein willkommener Gesprächspartner der Kunden von INspares.  

 

Bis 2013 war Dr. Albrecht-Früh als Bereichsvorstand bei der ThyssenKrupp Stainless GmbH für den Bereich Technik verantwortlich. Seit 2014 engagiert er sich in dem Bereich Industrie 4.0 mit dem Schwerpunkt „Innovatives Reserveteilmanagement“.

 

Seine Dissertation an der RWTH Aachen befasste sich mit der Modellierung von Prozessen auf Basis von Prozessdaten.